Konzertkritiken

Weil im Schönbuch: Ein Freudenspiegel des ewigen Lebens

Konzert zum Beginn des Kirchenjahrs in der Martinskirche

Musikalisch durch das Kirchenjahr

Es war ein anspruchsvolles und ganz und gar wunderbares Konzert, das am vergangenen Samstagabend in der Weiler Martinskirche stattgefunden hatte. Gemeinsam mit dem Ensemble Flessibile, das mit verschiedenen Streichinstrumenten, Laute und Orgel auftrat, sang der Ludwigsburger Motettenchor unter Leitung von Fabian Wöhrle Kantaten, die das Auditorium musikalisch durch das eben angebrochene Kirchenjahr begleiten wollten. Dabei kamen Werke von Kuhnau, Bach und Buxtehude zum Klingen. Vielfältig – sowohl musikalisch, als auch thematisch.

Ein intensiv leuchtendes Freudenspiel

Fabian Wöhrle und der Ludwigsburger Motettenchor bringen in der Friedenskirche Barockkantaten zu Gehör

In acht Kantaten beschritt der Ludwigsburger Motettenchor mit Solisten und einem exquisiten Barockensemble auf Originalinstrumenten den geistlichen Weg von Advent, Weihnachten über Christi Passion und Ostern, Pfingsten und Ewigkeitshoffnung bin zum Abendsegen in Buxtehudes Chorkantate „Befiehl dem Engel, dass er komm und bewach…”.

Von der Finsternis ins strahlende Licht

MGV 1825 und Chorvereinigung Ludwigsburg werden für Mendelssohns Lobgesang gefeiert

Von Angelika Baumeister

Weit über 500 Besucher erlebten gestern [29.11.2015] in der Erlöserkirche [Ludwigsburg] grandiose musikalische Momente. Der MGV 1825 und die Chorvereinigung Ludwigsburg feierten mit dem Lobgesang von Felix Mendelssohn Bartholdy 300 Jahre Chorgesang und die beiden Vereine unter der Leitung ihres jungen Dirigenten Christoph Schweizer überzeugten auf ganzer Linie.

Voller Dramatik und Emotionen

Stiftskirchenkantorei führte das „Deutsche Requiem“ von Brahms im Bürgerhaus auf – Minutenlanger Applaus am Ende

Immer wieder wagt sich Hans-Joachim Renz, Kantor und Organist der Stiftskirche, an größere musikalische Projekte. Herausforderung diesmal war ein Meilenstein der abendländischen Musikgeschichte: „Ein deutsches Requiem“ op. 45, von Johannes Brahms.

Von Marina Heidrich

Ein berührendes Meisterwerk zwischen Leid und Trost

Philharmonischer Chor, Solisten und Kammerorchester führen im Forum Amadeus Mozarts Requiem auf – Viel Beifall im gut besuchten

Von Angelika Baumeister.

„Herr, gib ihnen die ewige Ruhe“: Der Anfangschor übte diese geheimnisvolle Sogwirkung aus, die das ganze Stück durch anhielt. Der Philharmonische Chor Ludwigsburg führte im gut besuchten Theatersaal des Forums das Requiem von Wolfgang Amadeus Mozart auf und zeigte eine reife Leistung, die vom Publikum gefeiert wurde.

Anzeige: 16 - 20 von insgesamt 47.