Konzertkritiken

18.05.2017

Ernsthaftigkeit gepaart mit Heiterkeit: Kammerchor musiziert
Der Kammerchor Göppingen präsentierte dem begeisterten Publikum am Sonntag Rossinis „Petite Messe solennelle“.

Das Sommernachtskonzert des Göppinger Kammerchores fand in diesem Jahr im Frühling statt. Der Kammerchor unter seinem Dirigenten Fabian Wöhrle präsentierte die bei uns kaum gehörte „Petite Messe solennelle“ von Gioachino Rossini in der Oberhofenkirche in Göppingen. Mit dabei waren vier Gesangssolisten sowie Klavier und Harmonium.

Die „Petite Messe solennelle“ ist ein Alterswerk Rossinis. Er komponierte die Messe in der Nähe von Paris, wo sie auch in kleinerem, privatem Rahmen uraufgeführt wurde. Er selber nennt sie „eine ärmliche, kleine Messe“, ja sogar „eine Todsünde“. Auch… mehr

Von Harry Schmidt, Ludwigsburger Kreiszeitung, 24.01.2017

Ludwigsburg. Kaum ein Platz blieb in der spätgotischen Eglosheimer Katharinenkirche frei, als Gerhard Hess am späten Sonntag nachmittag für das erste seiner beiden Abschiedskonzerte zum Podium schritt. Drei Dekaden lang hat der Kirchenmusikdirektor als Bezirkskantor an der Ludwigsburger Stadtkirche das musikalische Leben der Barockstadt mitgeprägt. Mit dem Ruhestand 2002 wurde Hess als nebenamtlicher Organist in der Eglosheimer Katharinenkirche nicht nur regelmäßig sonntäglich musikalische Stütze… mehr

Der Philharmonische Chor Ludwigsburg hat mit der Aufführung des Oratoriums „El Pessebre” (Die Krippe) des Spaniers Pablo Casals in der Friedenskirche Mut bewiesen. Das Werk verlieh der Vorweihnachtszeit zwar eine etwas andere Note, es überzeugte aber nur bedingt.

Unter der Gesamtleitung von Ulrich Egerer hatten der 60-köpfige Chor, die Gesangssolisten Sigrid Plundrich (Sopran), Cornelia Lanz (Alt), Sebastian Mory (Tenor), Miroslav Stricevic (Bariton) und der Kai Preußker (Bass) sowie der Organist Tobias Horn ein Stück erarbeitet, das in Deutschland nicht so häufig gespielt wird und… mehr

22.11.2016

Großformatiges Erlösungswerk
Ludwigsburger Motettenchor mit Chor und Orchester der Stadtkirche

Von Harry Schmidt (aus der LKZ vom 22. Nov. 2016, Seite 22)

Ludwigsburg. Mit seinem großformatigen, in der heutigen Fassung 1869 im Leipziger Gewandhaus uraufgeführtes Werk „Ein deutsches Requiem” (op. 45) für Chor, Orchester und Solisten gelang Johannes Brahms als 33-Jährigem der Durchbruch. Für dessen Aufführung hatten sich am Sonntagabend in der Stadtkirche das dortige Orchester und der Stadtkirchenchor mit dem Ludwigsburger Motettenchor unter der Leitung von Bezirkskantor Fabian Wöhrle zusammengetan. Rund 100 Sängerinnen und Sänger umgaben die 50 Mitglieder des… mehr

Barocke Gesänge vom Verrat durch Judas bis zu Jesu' Grablegung sind am Karfreitag in der Friedenskirche erklungen. Unter Leitung von Ulrich Egerer führten der Philharmonische Chor Ludwigsburg und das Ludwigsburger Kammerorchester Bachs Johannes-Passion auf.

Von Greta Gamberg

Der übergroße goldene Christus selbst hat seiner Leidensgeschichte gelauscht, die am Karfreitag zu seinen Füßen in der Friedenskirche erzählt wurde. Vielleicht hat er im Stillen applaudiert, wie auch die rund 400 Zuhörer. Denn die Veranstalter baten, auf Applaus zu verzichten. Dennoch… mehr